Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT Navigator: Global sinkendes Zinsniveau sorgt für negative Stimmung

12. August 2019

Sieben Zentralbanken haben letzte Woche ihre Leitzinsen gesenkt. Schwache deutsche Industriedaten, der US-Vorwurf bezüglich chinesischer Währungsmanipulation sowie niedrige Inflationszahlen aus China trugen zusätzlich zum global sinkenden Zinsniveau bei.

Navigator_Low interest rates

Die vergangene Woche stand im Zeichen von sinkenden Zinsniveaus. Gleich sieben Zentralbanken haben ihre Leitzinsen gesenkt: Neuseeland, Indien, Thailand, Weißrussland, die Philippinen, Serbien und Peru. Die Rendite deutscher zehnjähriger Bundesanleihen fiel unter -0,6. Nachdem auch die irische zehnjährige Staatsanleihe letzte Woche unter null fiel, rentieren Euro-Staatsanleihen dieser Laufzeit nur noch in Spanien, Portugal, Zypern, Italien und Griechenland positiv. Selbst ein Minus der Renditen zehnjähriger US-Treasuries halten mittlerweile einige Analysten für nicht gänzlich abwegig.

Politisches Risiko setzt Italiens Anleihenmarkt wieder unter Druck

Die Fraktionschefs im italienischen Senat diskutieren heute Matteo Salvinis Antrag auf ein Misstrauensvotum gegen die Regierung Giuseppe Contes sowie mögliche Neuwahlen. Salvinis Lega-Partei liegt in aktuellen Umfragen mit 38% deutlich vorne und verursachte mit ihrer Forderung nach Neuwahlen eine Talfahrt der Kurse italienischer Staatsanleihen. Bis zum 20. August muss über das Misstrauensvotum abgestimmt werden. Damit kehrt politisches Risiko zurück an den dortigen Anleihemarkt, der zuletzt von der globalen Renditejagd getrieben wurde. Laut Juni-Daten investierten japanische Investoren rekordverdächtige 2,3 Milliarden Euro in italienischen Papieren. Durch die jüngste Entwicklung kam es nun zum größten Ausverkauf in 2019. Die Rendite zehnjähriger Italien-Bonds stieg in den vergangenen Tagen von 1,4 auf fast 1,8%.

«Deutschland an Grenze zu Rezession»

Die politische Instabilität in Italien war u.a. auch einer der Hauptgründe für das Abrutschen des Dax Ende vergangener Woche in die Verlustzone unter 11.700 Punkte. Die internationalen Handelskonflikte treffen die erfolgsverwöhnten deutschen Exporteure mit voller Wucht. Allein im Juni schrumpften die Ausfuhren binnen Jahresfrist um 8% und damit so stark wie seit Mitte 2016 nicht mehr, wie das Statistische Bundesamt am vergangenen Freitag mitteilte. Nach dem ersten Halbjahr steht nur noch ein Wachstum von 0,5% zu Buche. «Für das Gesamtjahr zerbröseln die Hoffnungen auf ein zumindest mageres Exportplus», sagte DIHK-Außenwirtschaftschef Volker Treier. «Wenn wir mit einer schwachen Null - und somit mit dem schlechtesten Ergebnis seit der Finanzkrise - aus dem Jahr gehen würden, wäre das angesichts der konflikt- und krisenbeladenen Weltwirtschaft schon ein Erfolg». Vor allem der Zollstreit zwischen China und den USA sowie das befürchtete Brexit-Chaos ohne Abkommen sorgen für Unsicherheit im Welthandel. «Deutschland steht im Sommer 2019 an der Grenze zwischen Stagnation und Rezession», sagte KfW-Ökonom Klaus Borger. Das Statistikamt veröffentlicht am Mittwoch Daten zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) für April bis Juni. Von Reuters befragte Ökonomen erwarten ein Minus von 0,1%.

Investoren fliehen vor Boris Johnson und dem Brexit aus britischen Fonds

Die Furcht vor einem ungeordneten Brexit am 31. Oktober macht sich auch an den Märkten bemerkbar. Die Investoren verfolgen den Brexit-Kurs der neuen Regierung unter Boris Johnson mit zunehmender Sorge. Das Pfund Sterling ist so schwach wie seit Jahren nicht mehr – zum großen Ärger vieler britischer Touristen, die sich in diesen Tagen im Sommerurlaub befinden. Auch die Lust der Anleger auf Fonds geht spürbar zurück, wie aktuelle Statistiken zeigen.

 

 

Wirtschaftskalender 12. August

MEZ Land Indikator Aktuell
08:00 DE Konsumentenpreise (J/J) 0.6%
08:00 RO Konsumentenpreise (J/J) 3.8%
09:00 CZ Konsumentenpreise (J/J) 2.7%

Unternehmenskalender 12. August

Land Unternehmen Periode
CA Barrick Q2

 

 

Folgen Sie uns auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Hier werden Sie laufend über die neusten Marktentwicklungen, LGT News und die aktuellen Beiträge im LGT Finanzblog informiert. Weitere Informationen: LGT Social Media.

LGT Research Publikationen abonnieren 


Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Redaktion: David Wolf, +41 44 250 83 48, E-Mail: lgt.navigator@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG

 
Risikohinweis (Disclaimer)

Diese Publikation dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt kein Angebot, keine Offerte oder Aufforderung zur Offertstellung und kein öffentliches Inserat zum Kaufoder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar. Der Inhalt dieser Publikation ist von unseren Mitarbeitern verfasst und beruht auf Informationsquellen, welche wir als zuverlässig erachten. Wir können aber keine Zusicherung oder Garantie für dessen Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität abgeben. Die Umstände und Grundlagen, die Gegenstand der in dieser Publikation enthaltenen Informationen sind, können sich jederzeit ändern. Einmal publizierte Informationen dürfen daher nicht so verstanden werden, dass sich die Verhältnisse seit der Publikation nicht geändert haben oder dass die Informationen seit ihrer Publikation immer noch aktuell sind. Die Informationen in dieser Publikation stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen alleine aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheide getroffen werden. Eine Beratung durch eine qualifizierte Fachperson wird empfohlen. Anleger sollten sich bewusst sein, dass der Wert von Anlagen sowohl steigen als auch fallen kann. Eine positive Performance in der Vergangenheit ist daher keine Garantie für eine positive Performance in der Zukunft. Ausserdem unterliegen Anlagen in Fremdwährungen Devisenschwankungen. Wir schliessen uneingeschränkt jede Haftung für Verluste bzw. Schäden irgendwelcher Art aus – sei es für direkte, indirekte oder Folgeschäden –, die sich aus der Verwendung dieser Publikation ergeben sollten. Diese Publikation ist nicht für Personen bestimmt, die einer Rechtsordnung unterstehen, die die Verteilung dieser Publikation verbieten oder von einer Bewilligung abhängig machen. Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, müssen sich daher über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Den mit der Erstellung dieses Berichtes betrauten Personen ist es, im Rahmen interner Richtlinien, freigestellt, den in diesem Bericht erwähnten Titel zu kaufen, zu halten und zu verkaufen.

Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Redaktion: Alessandro Fezzi, +41 44 250 78 59, E-Mail: lgt.navigator@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG
Konsumentenpreise (J/J)
MEZLandIndikatorAktuell09:15ESMarkit PMI52.109:45ITMarkit PMI50.109:50FRMarkit PMI51.709:55DEMarkit PMI51.410:00EUMarkit PMI51.510:30GBMarkit/CIPS PMI49.710:30EUSentix: Investorenvertrauen-5.815:45USMarkit PMI51.616:00USISM PMI: Dienstleistungen55.1