Skip navigation Scroll to top
LGT
VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT Navigator: US-Notenbankentscheid und geopolitische Risiken im Fokus

17. Juni 2019

Während Anleger ihre Blicke auf den Zinsentscheid der Fed am Mittwoch richten, sehen sich die Kapitalmärkte weiterhin mit der drohenden Eskalation des Handelskonflikts und geopolitischen Spannungen in der Golfregion konfrontiert.

Navigator_Geopolitics

Die verstärkten Risikofaktoren und die daraus entstehende Gefahr einer globalen Konjunkturabkühlung dürften den Druck auf die US-Notenbank (Fed) erhöhen. Zentralbankchef Jerome Powell und sein Team werden am Mittwoch die Zinszügel wohl noch nicht lockern, jedoch rechnen die Finanzmärkte mittlerweile bereits mit drei Zinssenkungen bis Jahresende. Am Donnerstag stehe zudem die Zinsentscheidungen der Bank of England sowie der Bank of Japan an. Des Weiteren sorgen derzeit die verschärften Spannungen zwischen den USA und dem Iran nach den mutmasslichen Angriffen auf zwei Tanker im Golf von Oman für eine erhöhte Risikoaversion der Investoren. In Sachen Handelsstreit versuchte der amerikanische Handelsminister Wilbur Ross die Hoffnungen auf ein schnelles Ende des Konflikts zwischen den USA und China etwas zu dämpfen. Im Wall Street Journal meinte Ross, dass beim G20-Gipfel in Japan lediglich mit einer Vereinbarung zur aktiven Wiederaufnahme der Verhandlungen zu rechnen sei. Mit Blick auf das erwartete Treffen von US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatspräsident Xi Jinping am G20-Gipfel in Osaka Ende Juni erhoffen sich die Kapitalmärkte eine absehbare Lösung des Handelskonflikts. Vor diesem Hintergrund bleibt die Stimmung an den Aktienbörsen fragil und eine Umsatzwarnung des US-Halbleiterkonzerns Broadcom sorgte zudem für Druck im Technologiesektor. Der Nasdaq 100 verlor am Freitag knapp ein halbes Prozent.

Neuste Wirtschaftsdaten aus den USA machen Mut

Der US-Einzelhandel verbuchte im Mai ein solides Umsatzwachstum von +0.5% zum Vormonat. Fast alle Kategorien verzeichneten im Mai Zuwächse, wobei insbesondere die Autoverkäufe mit +0.7% einen starken Beitrag leisteten. Die Autoabsätze machen rund einen Fünftel der gesamten US-Einzelhandelsumsätze aus. Zudem wurden die Retail Sales für April stark korrigiert, namentlich von dem zuvor gemeldeten Rückgang von -0.2% auf +0.3%. Die Konsumlaune in den USA scheint damit weiterhin stabil, auch wenn sich das von der Universität Michigan berechnete Verbrauchervertrauensbarometer im Juni etwas eingetrübt hat. Der Konsumentenstimmungsindex fiel von 100.0 Punkten im Mai auf 97.9 im Juni zurück. Besser als erwartet fielen die Zahlen zur US-Industrieproduktion aus. Demnach wurde die Produktion im Mai überraschend stark um +0.4% zum Vormonat gesteigert. Analysten hatten einen Anstieg um +0.2% prognostiziert.

Brüssel zeigt gegenüber Rom Härte

Die EU-Kommission zeigt im Konflikt mit Italiens Regierung Härte und treibt die Vorbereitungen für ein Defizitverfahren gegen die drittgrösste Volkswirtschaft der Eurozone voran. Sollte Rom jedoch Massnahmen zur Einhaltung der Stabilitätskriterien einleiten, könne das Verfahren noch abgewendet werden, meinte EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici am Treffen der Euro-Finanzminister in Luxemburg. Bisher beharrt Italiens stellvertretender Ministerpräsident Matteo Salvini ungeachtet der schwierigen Finanzlage auf Steuersenkungen. Ein Defizitverfahren könnte für Italien milliardenschwere Strafen nach sich ziehen.

Deutsche Bank-Pläne für Bad Bank

Die Deutsche Bank plant der Financial Times zufolge im Zuge der Umstrukturierung eine milliardenschwere Bad Bank, in der Anlagen im Volumen von bis zu EUR 50 Mrd. aufgenommen würden. Zudem wolle die Bank ihr Aktienhandels- und Zinshandelsgeschäfte deutlich reduzieren oder eventuell sogar ganz schliessen. Dem Bericht zufolge könnte Deutsche Bank-Chef Christian Sewing den Plan bei der Bekanntgabe der Halbjahresergebnisse Ende Juli vorstellen.



Wirtschaftskalender 17. Juni

MEZ Land Indikator Aktuell
14:30 US NY Fed Empire State-Index 17.8
16:00 US NAHB Häusermarktindex 66.0

Unternehmenskalender 19. Juni

Land Gesellschaft Periode
US Oracle Q4

 

 

Folgen Sie uns auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn. Hier werden Sie laufend über die neusten Marktentwicklungen, LGT News und die aktuellen Beiträge im LGT Finanzblog informiert. Weitere Informationen: LGT Social Media.

LGT Research Publikationen abonnieren 


Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Redaktion: Alessandro Fezzi, +41 44 250 78 59, E-Mail: lgt.navigator@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG

 
Risikohinweis (Disclaimer)

Diese Publikation dient ausschliesslich zu Ihrer Information und stellt kein Angebot, keine Offerte oder Aufforderung zur Offertstellung und kein öffentliches Inserat zum Kaufoder Verkauf von Anlage- oder anderen spezifischen Produkten dar. Der Inhalt dieser Publikation ist von unseren Mitarbeitern verfasst und beruht auf Informationsquellen, welche wir als zuverlässig erachten. Wir können aber keine Zusicherung oder Garantie für dessen Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität abgeben. Die Umstände und Grundlagen, die Gegenstand der in dieser Publikation enthaltenen Informationen sind, können sich jederzeit ändern. Einmal publizierte Informationen dürfen daher nicht so verstanden werden, dass sich die Verhältnisse seit der Publikation nicht geändert haben oder dass die Informationen seit ihrer Publikation immer noch aktuell sind. Die Informationen in dieser Publikation stellen weder Entscheidungshilfen für wirtschaftliche, rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen dar, noch dürfen alleine aufgrund dieser Angaben Anlage- oder sonstige Entscheide getroffen werden. Eine Beratung durch eine qualifizierte Fachperson wird empfohlen. Anleger sollten sich bewusst sein, dass der Wert von Anlagen sowohl steigen als auch fallen kann. Eine positive Performance in der Vergangenheit ist daher keine Garantie für eine positive Performance in der Zukunft. Ausserdem unterliegen Anlagen in Fremdwährungen Devisenschwankungen. Wir schliessen uneingeschränkt jede Haftung für Verluste bzw. Schäden irgendwelcher Art aus – sei es für direkte, indirekte oder Folgeschäden –, die sich aus der Verwendung dieser Publikation ergeben sollten. Diese Publikation ist nicht für Personen bestimmt, die einer Rechtsordnung unterstehen, die die Verteilung dieser Publikation verbieten oder von einer Bewilligung abhängig machen. Personen, in deren Besitz diese Publikation gelangt, müssen sich daher über etwaige Beschränkungen informieren und diese einhalten. Den mit der Erstellung dieses Berichtes betrauten Personen ist es, im Rahmen interner Richtlinien, freigestellt, den in diesem Bericht erwähnten Titel zu kaufen, zu halten und zu verkaufen.

Impressum
Herausgeber: LGT Bank (Schweiz) AG, Glärnischstrasse 36, CH-8027 Zürich
Redaktion: Alessandro Fezzi, +41 44 250 78 59, E-Mail: lgt.navigator@lgt.com
Quelle: LGT Bank (Schweiz) AG