Skip navigation Scroll to top

VALUES WORTH SHARING
Scroll to top

LGT übernimmt Mehrheitsbeteiligung an Vestra Wealth

14. März 2016

LGT ist übereingekommen, an Vestra Wealth LLP eine signifikante Mehrheitsbeteiligung vorwiegend von externen Investoren zu übernehmen. Die verbleibenden Anteile werden weiterhin von den geschäftsführenden Gesellschaftern der Firma gehalten. Vestra Wealth ist ein in London ansässiges partnergeführtes Wealth-Management-Unternehmen mit GBP 5.6 Milliarden an betreuten Vermögen. Diese Transaktion ermöglicht es der LGT, im bedeutenden britischen Private-Banking-Markt Fuss zu fassen, während Vestra Wealth in der Lage sein wird, ihren Kundenservice im Rahmen der bestehenden Organisation weiter auszubauen. 

Vestra Wealth ist eine britische Wealth-Management-Boutique, die seit ihrer Gründung im Jahr 2008 ein signifikantes organisches Wachstum und eine hohe Wertsteigerung verzeichnet hat. Per Februar 2016 betreute sie Kundenvermögen in Höhe von GBP 5.6 Milliarden. Das partnergeführte Unternehmen hat 234 Mitarbeitende und Büros in London, Bristol und Jersey. Vestra Wealth bietet britischen HNWI-Kunden umfassende Dienstleistungen im Investmentmanagement sowie in der Vermögensplanung an, und das angegliederte Private Office stellt UHNWI-Kunden Private-Investment-Office-Services zur Verfügung. Das Büro in Jersey bietet analoge Dienstleistungen für die internationale Kundschaft. Vestra Wealth US Ltd. ist auf die Vermögensberatung von US-Kunden spezialisiert und wird neben der britischen FCA auch durch die amerikanische SEC beaufsichtigt.

Die LGT ist die grösste Private Banking und Asset Management Gruppe weltweit, die vollständig von einer Unternehmerfamilie gehalten wird. Per 31. Dezember 2015 verwaltete die LGT Vermögenswerte in Höhe von CHF 132.2 Milliarden, was über die letzten fünf Jahre einem Wachstum von mehr als 50 Prozent entspricht und auf ihre erfolgreiche internationale Wachstumsstrategie zurückzuführen ist. Die Gruppe profitiert von einer gut diversifizierten Ertragsbasis und hohen Skaleneffekten; zudem konnte sie trotz kontinuierlicher Investitionen in neue Geschäftsfelder ihre Profitabilität stetig steigern. Die Unternehmenskultur der LGT ist geprägt durch Unternehmertum, eine langfristige Ausrichtung sowie eine hohe Interessenskongruenz zwischen Kunden, Mitarbeitenden und Eigentümern. Als Family Office der Fürstenfamilie von Liechtenstein verfügt die LGT über eine umfassende Erfahrung in der Verwaltung grosser Familienvermögen. Diese Expertise bildet auch die Grundlage für die Zusammenarbeit mit den Kunden. Die LGT verbindet bewährte Private-Banking- und Asset-Management-Dienstleistungen sowie ausgewiesene Investmentexpertise mit zusätzlichen Angeboten in Bereichen wie beispielsweise Philanthropie.

Kontinuität für Kunden und Mitarbeitende

Nach Abschluss der Transaktion, die noch der Zustimmung der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA bedarf, wird Vestra Wealth in LGT Vestra umbenannt und als Partnerschaft zwischen der LGT und den ursprünglichen Partnern weitergeführt werden. David Scott ist Vorsitzender des Management Boards und Ben Snee ist CEO des Unternehmens. Thomas Piske, CEO LGT Private Banking, wird das Governing Board von LGT Vestra führen.

Vestra wird ihren unternehmerischen Ansatz auch in Zukunft weiterverfolgen und will ein führender Wealth Manager im britischen Markt werden. Sie setzt dabei auf qualitativ hochstehende, unabhängige Kundenberatung, die frei von Interessenskonflikten ist. Die Partnerschaft mit der LGT ermöglicht Vestra den Zugang zur Expertise und zu den Angeboten (wie beispielsweise Finanzierungen) der gesamten Gruppe. Damit kann sie ihren Kundenservice weiter ausbauen.

Eine erfolgversprechende Lösung für LGT und Vestra

Nach dem erfolgreichen Ausbau ihres Private-Banking-Geschäfts in den letzten 15 Jahre in Singapur, Hongkong, Dubai, Österreich und der Schweiz macht die LGT nun einen weiteren bedeutenden Wachstumsschritt in den britischen Markt. Dieser ermöglicht ihr den Zugang zu in Grossbritannien domizilierten Kunden und zum britischen Markt für unabhängige Vermögensverwalter. Die LGT wird zudem von Londons zentraler Stellung als Finanzplatz für Kunden aus aller Welt profitieren. Gleichzeitig bietet die Partnerschaft mit der LGT den Kunden und Mitarbeitenden von Vestra mehr Stabilität und langfristige Entwicklungsmöglichkeiten.

David Scott, Senior Partner, Vestra Wealth: "Wir sind stolz darauf, dass die LGT unser neuer Hauptinvestor ist. Die Gruppe und ihre Eigentümerin, eine der ältesten Unternehmerfamilien Europas, teilen unsere Philosophie und können uns massgeblich darin unterstützen, unsere Kundenangebote zu verbessern und auszubauen. Bei unserer Entscheidung für eine Partnerschaft mit der LGT war die langfristige Ausrichtung der Eigentümerfamilie einer der Schlüsselaspekte. Denn so können wir uns darauf konzentrieren, nachhaltigen Erfolg zu erwirtschaften und unseren loyalen Mitarbeitenden langfristiges Entwicklungspotenzial zu bieten. Ausserdem erlaubt die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung durch die LGT, dass einige unserer Erstinvestoren für die beim Geschäftsstart eingegangenen Risiken und für ihren Glauben an unseren Erfolg angemessen entschädigt werden."

S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein, CEO LGT: "Mit Vestra Wealth haben wir eine exzellente Organisation und Private-Banking-Plattform gefunden, die wir in den kommenden Jahren weiterentwickeln können. Wir begrüssen die Partner und das Team von Vestra Wealth herzlich bei der LGT. Unser Fokus liegt klar auf der Kontinuität für die Kunden von Vestra. Zudem werden wir in den Bereichen enger zusammenarbeiten, in denen Vestra von der langjährigen Investmentexpertise der LGT profitieren kann. Vestra Wealth passt sowohl strategisch als auch kulturell ausgezeichnet zur LGT. Diese Investition ist ein weiterer wichtiger Schritt in unser langfristigen internationalen Wachstumsstrategie."