Skip navigation Scroll to top

Scroll to top

LGT Award für Caritas Liechtenstein und Stiftung Liachtbleck

October 21, 2016

Im feierlichen Rahmen wurden am Dienstagabend die Caritas Liechtenstein und die Stiftung Liachtbleck im Jungen Theater Liechtenstein mit dem LGT Award für soziales Engagement ausgezeichnet.

S.D. Prinz Philipp von und zu Liechtenstein und S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein überreichten den beiden Präsidentinnen Marina Kieber-Ospelt und Traudi Hasler-Hilti je einen Scheck in Höhe von 25 000 Schweizer Franken. Ausserdem erhielt das Junge Theater Liechtenstein für ihr Projekt Lernbox einen Anerkennungspreis von 20 000 Schweizer Franken.

«Bei der Auswertung der 28 eingereichten Projekte und Organisationen haben wir wieder festgestellt, wie viel gemeinnützige Arbeit in Liechtenstein geleistet wird», sagte Norbert Biedermann, CEO der LGT Bank. Die beiden Organisationen Caritas Liechtenstein und Stiftung Liachtbleck sind in einem ähnlichen Bereich tätig. Sie kümmern sich um Menschen in Liechtenstein, die in finanzielle Not geraten sind oder nur über ein geringes Einkommen verfügen. Diese Menschen erhalten von den beiden Organisationen Beratung über Hilfsmöglichkeiten, kleinere Darlehen, finanzielle Überbrückungshilfen oder Lebensmittelgutscheine.

«Die Erfolgsgeschichte Liechtensteins beruht unter anderem auf gesunden sozialen Strukturen und Zusammenhalt. Der Award soll ein Ansporn dafür sein, soziales Engagement in Liechtenstein aufrechtzuerhalten bzw. noch zu verstärken», sagte S.D. Prinz Max von und zu Liechtenstein in seiner Laudatio. «Die freiwilligen Mitarbeiter unserer Preisträger leisten einen enorm hohen Einsatz. Die Hilfe der Caritas und der Stiftung Liachtbleck kommt direkt, schnell und unbürokratisch bei den Menschen an, die Unterstützung brauchen.»

Der LGT Award für soziales Engagement wurde in diesem Jahr das zweite Mal verliehen. Im Jahr 2014 ging die Auszeichnung an das Hilfswerk Liechtenstein, das mit dem Preisgeld in einem Internat in Kongo zwei Schlafhäuser bauen konnte.