Skip navigation Scroll to top

Scroll to top

Nachhaltigkeit bei der LGT

3 de octubre de 2016

Am Donnerstagabend, 29. September, informierte die LGT im Vaduzer Saal rund 300 interessierte Kunden, Partner und Lieferanten darüber, wie sie Nachhaltigkeit lebt.

"Wie können wir als Unternehmen erfolgreich sein und gleichzeitig unsere Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft wahrnehmen?" Mit dieser Fragestellung eröffnete Gastgeber Norbert Biedermann, CEO der LGT Bank, den multimedialen Informationsanlass. Während rund einer Stunde befragte die aus dem Fernsehen bekannte Moderatorin Katharina Deuber LGT Mitarbeitende aus verschiedenen Bereichen zu den Zielen, Projekten sowie den Resultaten der LGT Nachhaltigkeitsinitiativen.

Umfassende Verantwortung

Den Auftakt machte Ursula Finsterwald, Nachhaltigkeitsverantwortliche der LGT. Sie skizzierte ihren Aufgabenbereich und erläuterte die für 2020 gesetzten Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens in den Bereichen nachhaltiges Wirtschaften, Engagement für Gesellschaft und Mitarbeitende sowie Klima- und Ressourcenschutz. Unter anderem möchte die LGT bis dann ihre Position als führende Privatbank für nachhaltige Produkte weiter ausbauen. Aber auch für die Umwelt möchte die LGT noch mehr tun. Mit ihren drei Eckpfeilern der Klimaschutzstrategie will sie durch betriebliche Optimierung, Substitution und Kompensation, ihre CO2-Bilanz weiter verbessern.

Anschliessend erklärte Hans Rudolf Maag, Co-Head der Liechtenstein Academy, wie die LGT ihren umfassenden Ansatz zur ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung umsetzt und so die Mitarbeitenden befähigt, mit der zunehmend komplexen und anspruchsvollen Arbeitswelt zurechtzukommen.

Natija Dolic, Kommunikationsverantwortliche bei LGT Venture Philanthropy, zeigte auf, wie die LGT mit philantropischen Engagements und Impact Investments in Sozialunternehmen dazu beiträgt, benachteiligten Menschen den Zugang zu grundlegenden Dingen wie Strom, medizinischer Versorgung oder Bildung zu ermöglichen und die Lebensqualität dieser Menschen zu verbessern. Impact Investments erfolgen mit dem Ziel, neben messbaren Verbesserungen von sozialen und ökologischen Miss-ständen auch finanzielle Erträge zu generieren. Dolic erläuterte ihre Arbeit anhand von zwei Beispielen: Educate Girls in Mumbai (Indien) verbessert für Mädchen den Zugang zu und die Qualität von Bildung in staatlichen Schulen. M-Kopa Solar (Kenia) bietet einkommensschwachen Familien eine mobile Solaranlage an, die sie in kleinen Raten via ihr Mobiltelefon abzahlen können.

Portfolio Manager Ralf Piersig erläuterte, wie die LGT im Anlagebereich, also ihrem Kerngeschäft, ihre Verantwortung wahrnimmt und dabei insbesondere auf die ESG-Kriterien (Umwelt, Gesellschaft, gute Unternehmensführung) achtet. Unter anderem erklärte er die Funktionsweise des LGT ESG-Cockpits, mit dem die Anlagespezialisten von LGT aus dem globalen Anlageuniversum diejenigen Titel identifizieren, die sowohl eine attraktive Rendite in Aussicht stellen, als auch Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllen.

Zum Abschluss erläuterten die Referenten, wo die LGT in Bezug auf die bis 2020 gesteckten Nachhaltigkeitsziele steht und welches die nächsten Schritte in ihren Verantwortungsbereichen sind. "Wir möchten für unsere Kunden, Mitarbeitenden und die Gesellschaft bleibende Werte schaffen und erhalten, so wie es unsere Eigentümerin, die Fürstenfamilie von Liechtenstein, über Jahrhunderte vorgelebt hat", sagte Norbert Biedermann in seinem Schlusswort.